Monatsarchiv: April 2019

Arawaza Cup 2019

SFL Bremerhaven auf dem ARAWAZA Cup 2019

Mit über 1150 Sportlerinnen und Sportlern (und ca 1500 Starts) aus etwa 20 verschiedenen Ländern, ist der ARAWAZA Cup in Halle/Saale ein sehr an anspruchsvolles Turnier.

Die Karateabteilung des SFL-Bremerhaven war mit insgesamt 8 Startern vertreten und konnte folgende Platzierungen erreichen:

1. Platz : Kata Team U12
Kampfgemeinschaft SFL Bremerhaven und TuS Huchting mit Alexander Albien, Asim Pfannenstiel und Maxim Schmidke

2. Platz : Kata Team U14 male
SFL 1 mit Michael Jakobi, Maxim Schmidke und Asim Pfannenstiel

3. Platz : Rani Wienbeck in Kata U10 female

5. Platz : Asim Pfannenstiel in Kata U10 male

9. Platz : Michael Jakobi in Kata U14 male

Das Turnier wurde pünktlich um 8:20 Uhr eröffnet. Um 8:30 Uhr starteten die Wertkämpfe auf 12 Tatamis (Matten) parallel.

Vom SFL startete als erstes Xenia Schmidke in Kata U8. Leider verlor sie ihr Duell gegen Elena aus der Ukraine. Da die Ukrainerin ihren nächsten Kampf gegen die spätere Siegerin verlor, blieb Xenia leider die Chance verwehrt in die Trostrunde zu kommen um dort noch eine Platzierung zu erreichen.

Als nächstes war Veronika Jakobi (Kata U12) an der Reihe. Für die erste Runde hatte sie ein Freilos. In der zweiten Runde besiegte sie Natalie aus Eckernförde mit 4:1 klar. Die dritte Runde gegen Chloe aus Mömlingen verlor Veronika dann leider. In der Trostrunde konnte sie auch nicht starten, da ihre Gegnerin (wie schon bei Xenia) leider gegen die spätere Siegerin unterlag.

Nun war Rani Wienbeck in Kata U10 am Start. Die ersten drei Runden dominierte Rani ihre tschechischen Gegnerinnen klar und erreichte problemlos das Poolfinale in dem sie gegen Zuzana aus Tschechien antrat. Leider machte Rani einen Fehler in ihrer Kata und verpasste somit den Einzug ins Finale. Den Kampf um Platz drei gegen Nela aus Tschechien gewann die klar mit 5:0 und sicherte sich somit Bronze.

Weiter in der Kategorie Kata U10 ging es bei den Jungs, welche auf 4 Pools aufgeteilt waren. Für uns starteten hier Maxim Schmidke und Asim Pfannenstiel.
Maxim gewann seine ersten beiden Kämpfe gegen Andrij aus der Ukraine und Angus aus Stollberg. Leider unterlag er im Poolfinale dem späteren Bronzegewinner Adrian aus Ballenstedt.
Asim siegte gegen seine drei Gegner aus der Ukraine und Tschechien souverän und wurde Poolsieger. Leider war er im Halbfinale dann etwas unkonzentriert, machte einen Fehler und verlor den Kampf gegen Igor aus Italien. Die anschließende Begegnung mit Mykhailo aus der Ukraine verlor Asim dann leider mit 2:3 und wurde somit 5. dieser Kategorie.

Michael Jakobi startete in der Kategorie Kata U14, die mit 45 Startern zu einer größten Kategorien der Turniers gehörte, zusammen mit Athleten aus Landeskadern, dem Bundeskader und vielen Ausländern. Da Michael derzeit Knieprobleme hat, kann er leider nicht sein gesamtes Potential abrufen und verlor auch gleich seine erste Begegnung gegen den späteren Silbermedaillengewinner Sinan aus Augsburg. In der Trostrunde verlor Michael dann den Kampf um Platz 7 gegen Kimi aus Tschechien und belegte somit einen guten 9. Platz in seiner Kategorie.

Der letzte Kata-Einzel-Starter vom SFL war Kevin Pfannenstiel in seiner Kategorie Kata U16. Kevins Kategorie war hochkarätig besetzt: Deutsche Meister, Platzierte der EM, Athleten aus dem Bundeskader und ein Großteil von ausländischen Startern zBsp aus Kasachstan, Ukraine, Bosnien, Tschechien, Lettland, Rumänien u.s.w.!
Als erstes startete Kevin gegen Luca von Landesverband Niedersachsen, welchen er bei den „Hamburg Open“ besiegen konnte, doch leider reichte es dieses Mal nicht. Da Luca dann gegen den später 3. Platzierten Aaric Lück verlor, war Kevin somit raus und konnte auch nicht mehr in der Trostrunde antreten.

Weiter ging es bei Kata Team. Als erstes war unsere neu-gegründete Kampfgemeinschaft (mit dem TuS Huchting) am Start. Wir hatten uns im Vorfeld nicht viel Hoffnungen gemacht, da die drei Jungs (Asim und Maxim mit Alexander) nur selten gemeinsam trainieren konnten und sie bei diesem Turnier sogar Bunkai (die Anwendung der Kata) zeigen sollten, welches wir zuvor noch nicht trainieren konnten. Doch sie haben das super gemacht, habe sehr gute Leistungen gezeigt und auch das Bunkai war gut. Somit sicherten sie sich in der Kategorie U12 Kata Team den Sieg!

Anschließend war das SFL 1 Team mit Michael Jakobi, Asim Pfannenstiel und Maxim Schmidke an der Reihe. Obwohl sie das erste Mal in dieser Konstellation antraten, konnten sie ihre Gegner deutlich besiegen und standen dann im Finale gegen ein sehr gutes und erfahrenes Team aus Tschechien. Und obwohl die Kata technisch gut und auch synchron war und das Bunkai gut funktionierte, waren Tschechen einfach etwas besser und somit gewann unser Team in dieser Kategorie die Silbermedaille.

Auch im Kumite (Freikampf) gingen einige SFL Athleten an den Start: Rani Wienbeck in U10 female -30kg. Asim Pfannenstiel in U10 male +30kg. Adrian Hinkel in U10 male -30kg (diese Kategorie war mit 53 Startern sehr stark besetzt) und Kevin Pfannenstiel in U16 -45kg.
Alle kämpften sehr gut, verloren meist sehr knapp oder nach Unentschieden durch Kampfrichterentscheid oder Senshu.
Leider konnte auch keiner unserer Athleten in der Trostrunde antreten, da ihre vorherigen Gegner fast immer im Gesamthalbfinale knapp unterlagen. Aber besonders beim Kumite zeigte sich klar, dass fast alle deutschen Starter sehr große Probleme mit der ausländischen Konkurrenz hatten, weil diese wesentlich klarer und härter kämpfte als es in Deutschland verbreitet ist.

Dies zeigt sich auch deutlich in der Vereinswertung in der die ukrainische Nationalmannschaft den ersten und das Team aus Kasachstan den zweiten Platz belegen.
Und trotz der Tatsache, dass für den SFL in den Kata-Kategorien oft mehr möglich gewesen wäre und die Entscheidungen beim Kumite meist sehr knapp gegen uns waren, belegte der SFL Bremerhaven den 29. Platz in der Gesamtwertung von 153 angetretenen Vereinen/Mannschaften! Ein gutes Ergebnis mit Luft nach oben!

Ein besonderer Dank gilt natürlich wieder unseren Betreuern Tanja, Tatjana, Irina und Jan, die wie gewohnt sehr gute Arbeit leisteten und der Trainerin, sowie unseren Athleten einen stressfreien und reibungslosen Turnierverlauf ermöglicht haben!


Sylvi   01. April 2019    20:37    Allgemein    0    93



1. Vereinsmeisterschaft

Nach einer kleinen Eröffnungsrede von Frank Schildt startete um 10 Uhr unser erstes Vereinsturnier.
In den Kategorien Kihon (Grundtechniken), Kata und Kumite (Freikampf) ging es in verschiedenen Gürtel und Altersklassen um den Sieg.
Vielen Dank an die Helfer und Kampfrichter!


Sylvi   01. April 2019    20:31    Allgemein    0    78



Letzte Artikel
Trainingsplan

Trainingszeiten

SFL Dojo

Mecklenburger Weg 178a, Bremerhaven

 

Kumite:

Montag

Anfänger 15:45 Uhr - 16:45 Uhr 

Fortgeschrittene 16:45 Uhr - 17:45 Uhr 

 

Bambini (3-5 Jahre): 

Freitag 14:45 Uhr - 15:45 Uhr

 

Anfänger: 

Mittwoch und Freitag 15:45 Uhr - 16:45 Uhr

 

Fortgeschrittene:

Mittwoch 16:45 Uhr - 17:45 Uhr

Freitag 16:45 Uhr - 17:45 / 18:15 Uhr

 

Karate für Frauen: 

Donnerstag 10:00 Uhr - 11:30 Uhr